Straßenbaulabor TU Dresden

Neubau von Straßenbaulaborflächen, Institut für Straßenbau, TU Dresden
Dresden 2015

Voll unterkellertes, 2-geschossiges Laborgebäude als Stahlbetonkonstruktion mit Filigrandecken und Fertigteiltreppen. Im Obergeschoss befinden sich Chemielabore mit Be- und Entlüftungsanlagen sowie Auswerträume, im Erdgeschoss Räume zur mechanischen Probenbearbeitung mit dezentraler Entstaubungsanlage sowie Sanitärräume, im Untergeschoss Technikzentrale und Lagerflächen. Das begehbare Flachdach wird als Außenaufstellfläche für Freibewitterungsversuche sowie zur Aufstellung von Hybridrückkühlern der benachbarten Kälteinsel genutzt.

Vorsatzschale aus 3 cm dicken Textilbeton-Fassadenelementen, hinterlüftet, gedämmt. Praktische Umsetzung des im Rahmen eines Sonderforschungsbereichs durch die Fakultät Bauingenieurwesen der TU Dresden in Zusammenarbeit mit der RTWH Aachen entwickelten Baustoffs Textilbeton mit Zustimmung im Einzelfall. Grafische Gestaltung von Einzelplatten durch Einsatz von Matrizen.

Bauherr: Freistaat Sachsen, Staatsbetrieb Sächsisches Immobilien- und Baumanagement, NL Dresden II

Leistungen: LPH 2- 9

Bausumme:ca. 6,3 Mio Euro

Bauvolumen: ca. 1.000m² HNF