Haus der Stille

Errichtung eines Seelsorgezentrums mit Abschiedsbereich
Dresden 2010

Die ehemalige Aufbahrungskapelle des Krankenhauses von 1895 wurde umfassend umfunktioniert, saniert und einschl. der angrenzenden Nebenräume zum neuen Haus der Stille mit Abschiedsbereich umgestaltet.
Zentraler Ort ist der Raum der Stille. In dem neobarocken Raum wurde das ehemalige Oberlicht zeitgenössisch überformt, eine umlaufende bequeme Sitzbank eingefügt, ein neues Fenster zum Garten der Stille mit einem hölzernen Blickfilter eingebaut sowie ein Altar aus Löbauer Diorit als „Fels in der Brandung“ eingestellt.

Bauherr: Städtisches Krankenhaus Dresden Friedrichstadt

Leistungen: LPH 1 – 8

Bausumme:850000 Euro

Bauvolumen: 980m² HNF

Erlweinpreis 2012 der Landeshauptstadt Dresden


Fotos: Till Schuster