Hotel am Schloss
Hotel am Schloss
Hotel am Schloss

Fassade Hotel am Schloss

Wettbewerb zur Fassadengestaltung Hotel am Schloss
Dresden 2012

Im Zuge der Neubebauung des historischen Quartiers in der Schlossstraße werden Leitbauten nach historischem Vorbild erstellt und diese teilweise mit zeitgenössischen Gebäuden ergänzt.

Das Gebäude Sporergasse Ecke Schlossstrasse besticht durch sein elegantes und zurückhaltendes Erscheinungsbild. Wenige, jedoch hochwertige Materialen werden entsprechend der prominenten Lage vis à vis des Residenzschlosses Dresden gezielt eingesetzt.

Im Erdgeschoss wird eine Bekleidung mit hochwertigem Anröchter Stein (Dolomit) eingesetzt. Feingliedrige flach liegende Steine mit geschliffener Oberfläche geben mit der warmen Farbgebung und der zugleich erdverwachsenen Struktur des Steines dem Gebäude einen würdevollen Sockel.

Für Schaufenster und Türen werden thermisch entkoppelte Metallprofile und Oberflächen aus Baubronze gewählt. Über den Schaufenstern liegt in die Fassade eingebettet ein hinterleuchtetes Glasfeld. Der Tradition der Glasmalerei folgend, ist hier dunkelgrau hinterlegtes Glas mit goldfarbenen geschwungenen Schriftzügen vorgesehen.

In die Fassade werden nun Fensterelemente eingesetzt, die der Nutzung eines hochwertigen und noblen Hotelzimmers gerecht werden. Ein aus Eichenholz gefertigter Rahmen mit einem schmalen geschlossenem Lüftungsflügel auf der einen und einem großzügigem Glasfeld auf der anderen Seite.

Alle nach außen weisenden Flächen und Rahmen sind bündig und exakt mit Baubronze bekleidet, die Innenseite des Fensterelementes ist aus Eichenholz.

 

„Dank Fassaden werden aus Gebäuden Persönlichkeiten“ (Vilem Flusser)

Bauherr: BayWoBau Dresden

Leistungen: Wettbewerb


Hotel am Schloss